Kulturkanal.li


Das Projekt KULTURKANAL will einen Beitrag dazu leisten, das aktuelle bildende Kunstschaffen aus und in Liechtenstein wieder zurück in die öffentliche Wahrnehmung zu bringen. Eingeladen wurden professionelle bildende Kunstschaffende, je ein Werk zum Thema «Solidarität» für die Plakataktion zur Verfügung zu stellen. 




Plakatausstellung auf dem Peter-Kaiser-Platz  16.7.-27.8.2020



Braucht es Kunst oder kann das weg?



Die Ergebnisse einer Umfrage der Sunday Times in Singapur während der Covid-19 Pandemie  haben uns aufhorchen lassen. Auf der Liste der Top 5 der unwichtigsten Jobs werden mit 71% an erster Stelle KünstlerInnen genannt. Wir als Kuratorinnen sind hier natürlich sofort hängen geblieben. Stellen wir uns einmal eine Welt ohne Kunst und KünstlerInnen vor: Die  Welt sähe ganz anders aus. Keine Relikte über all die Jahrtausende die ihre und dementsprechend auch unsere Kulturgeschichte erzählen. Es gäbe auch keine Netflix-Serien, die während dem Lockdown rege geschaut wurden. Ebenfalls gäbe es keine Musik, keinen Tanz und die Bücher die wir gelesen haben, all das und noch vieles mehr, wäre ohne  KünstlerInnen nicht möglich.

Es ist eine Tatsache, dass nicht alles Menschen die gleichen Künste gleich gut finden, das soll  auch so sein. So individuell wir alle sind, so einzigartig ist sie auch. Was sie aber in uns allen auslöst, ist die Auseinandersetzung mit Fragen. Fragen zu uns, zum Verständnis der Welt; warum gefällt mir das und das andere nicht, was war die Absicht der KünstlerIn dahinter?

Die Kunst zeigt neue Perspektiven auf, sie berührt uns und geht an niemandem spurlos  vorbei. Wir glauben das der Mensch die Kunst braucht, um eben gerade solche Pandemien verarbeiten zu können. Wenn auch nur für kurze Zeit, lässt sie uns den Alltag vergessen und in eine neue, unbekannte Welt eintauchen.

Mit dieser Arbeit wollen wir auf die verschiedenen Formen der Kunst und der Arbeit der  KünstlerInnen aufmerksam machen. Der Begriff umfasst viel mehr als nur schöne Bilder und Skulpturen, die wir in den Museen der Welt bestaunen können. Die Kunst ist längst in unseren Alltag integriert und ist wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft geworden.








Ausstellungsansichten PTTH:// Luzern Photo credits: Antonella Barone